Kontakt

Kontakt

Anfahrt

App PHOTOSHOW

 

Adresse

 

Monika Scheddin / Ungererstraße 58 /

80805 München

 

Tel.: 089 - 54 35 69 34

 

 

EMAIL

      monika@scheddin.com

Schreiben Sie mir

Speaker.Coach.Autorin -  der Blog

Blogeintrag neu erstellen
 

Sie haben mich zum Weinen gebracht

 

Samstag war der letzte Tag der jährlichen Coaching-Ausbildung. Seit Oktober hatten die Teilnehmerinnen gelernt, trainiert und gecoacht. Mit viel Freude und noch mehr Talent. Nachdem das theoretische und praktische Testing absolviert war, erfolgte die feierliche Zertifikatsübergabe - mit einem verdienten Gläschen Champagner und einer kleinen Feier… Read More 
 

 


 

 

Zufriedenheit ist wenig schöpferisch

 

Wer zufrieden ist, wird verständlicherweise versuchen, diesen Zustand so lange wie möglich zu halten. Und ja nichts verändern wollen. Eigentlich wünschen wir uns so gar mehr, denn Glücklich-sein ist die Insel, wo wir alle hinwollen.  Am liebsten für immer.   Doch gerade Unzufriedenheit ist ein starker Motor.   Dazu ein schöner Gedanke von Wi… Read More 
 

 


 

 

Have fun - egal wann

 

Ich finde es toll, dass du noch so neugierig bist! - Dieses Feedback bekam ich neulich von einem jungen Poetry-Slammer. Es war absolut als Kompliment gemeint. Ich musste innerlich grinsen und feststellen: Angekommen am "Noch"-Planeten! Das Wörtchen "noch" zeigt das Erstaunen darüber, dass man sich nicht altersgerecht benimmt.   Wenn man noch mit… Read More 
 

 


 

 

Was nährt deine Seele?

 

Eine typische Scheddin-Frage im Coaching ist: Welches Abenteuer möchtest du angehen? Eine insgesamt eher ungeliebte Frage, denn sie stößt bei meinen Kunden anfangs meist auf Ablehnung. "Meine Firma ist mein Abenteuer - das reicht mir!" "Meine Mitarbeiter (mein Partner, meine Kinder ...) sind Abenteuer genug!"  "Für Bungee Jumping und Co. ist mir m… Read More 
 

 


 

 

Darf ich meine Träume verwirklichen?

 

Soll ich den Traumjob annehmen oder beim alten Arbeitgeber bleiben? Soll ich mich selbständig machen oder brauche ich die (vermeintliche) Sicherheit einer Anstellung? Soll ich das Angebot annehmen, als Partner in eine Firma einzusteigen? Wird sich die Investition rechnen oder als Flop erweisen? Welche Entscheidung du auch immer triffst: Sicherhei… Read More 
 

 


 

 

Bescheidenheit ist keine Zier

 

Karen wird vom Moderator auf der Bühne mit warmen Worten vorgestellt. „Ach, was ich getan habe, ist doch nichts Besonderes. Ich habe einfach nur lange genug durchgehalten“, wiegelt sie ab und zeigt sich bescheiden.     Ein Fehler! Den ich vor Jahren selbst machte und gleich eine Ansage von meinem Freund Bernd kassierte. „Spinnst du? Was sollte … Read More 
 

 


 

 

Ich kann nicht mehr!

 

Eine Kundin schreibt mir eine Mail zwecks Terminabstimmung für ein Coaching. Am Ende fügt sie noch diesen Satz hinzu: „Ich will nicht klagen, aber langsam reicht es mir!“ – und sie beschreibt, was sie aktuell belastet. Das Homeschooling neben einem Fulltimejob bringt sie an ihre Grenzen. Und weiter: „…ich kann nicht mehr!“   Ich antworte ihr: „… Read More 
 

 


 

 

Wenn ich mal Zeit habe, dann ...

 

Wenn ich mal Zeit habe ... dann würde ich… - diesen Gedanken kennen vermutlich die meisten von uns.   Was stünde da auf der Liste? Vermutlich sowas wie ein Musikinstrument oder eine Fremdsprache lernen, Yoga beginnen, malen, für einen Traumkörper sorgen, schlaue Bücher lesen oder selbst ein Buch schreiben. Tja, nun hatten wir die Zeit und die al… Read More 
 

 


 

 

Nicht alles, was man kann, muss man auch tun.

 

Neulich träumte ich, wie ich einen Rock am Bund enger nähte. Sorgfältig trennte ich die Nähte mit einem Nahttrenner, markierte mit Stecknadeln den neuen Sitz und vernähte das neue Bündchen mit meiner Nähmaschine.   Ich habe früher viel genäht - ganze Kollektionen, insbesondere Röcke. Aber auch Kissen für die Eckbank in der Küche und Tischdecken m… Read More 
 

 


 

 

Erleichterung durch Verzeihen

 

Eine ruhige und gleichzeitig aufwühlende Osterzeit liegt hinter mir.   Angestiftet von der Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation Annett Zupke, machte ich mir "die Endlichkeit meines Lebens hier auf Erden bewusst ". Allerdings erst, nachdem ich mir ein heiteres "Ach du meine Güte" gestattet hatte.   "Ungeklärte Angelegenheiten zum Abschluss zu… Read More 
 

 


 

 

Rubriken

 

Newsletter abonnieren

 

Lassen Sie sich inspirieren!

5 x im Jahr gibt es meinen Newsletter.